Photo : Mitarbeiter am Laptop

Weitere Informationen zum Arbeitsrecht?

Mit unserer Rechtsberatung sind Sie immer auf dem Laufenden über neue Regelungen.

Entdecken Sie unsere Dienstleistung

Telearbeit von Grenzgängern

Flexible Anwendung im Bereich der sozialen Sicherheit verlängert bis Ende 2022.

Wie das Bundesamt für Sozialversicherungen mitteilte, wurde die pandemisch flexible Anwendung der europäischen Zuständigkeitsregeln betreffend Sozialversicherungen bei Telearbeit von Grenzgängern bis am 31. Dezember 2022 verlängert.

Ein Grenzgänger unterliegt deshalb weiterhin den schweizerischen Rechtsvorschriften über soziale Sicherheit, auch wenn er seine Tätigkeit in Form von Telearbeit in seinem Wohnland ausübt, und zwar unabhängig davon, in welchem Umfang diese Tätigkeit erfolgt.

Da sich Telearbeit inzwischen europaweit etabliert hat, soll die Koordinierung der nationalen Systeme der sozialen Sicherheit auch in Zukunft dieser Entwicklung Rechnung tragen. Ab 1. Januar 2023 sollen diese Regeln so ausgestaltet oder ausgelegt werden, dass ein bestimmtes Ausmass an Telearbeit im Wohnland erlaubt ist, ohne dass die Zuständigkeit im Bereich der sozialen Sicherheit ändert. Die konkrete Umsetzung wird in den nächsten Monaten auf europäischer Ebene sowie zwischen der Schweiz und ihren Nachbarstaaten vorbereitet.